Was ist Zock’n’Roll?

Herzlich willkommen liebe Leser.

In diesen obligatorischen ersten Posts auf einem Blog schreibt man ja immer so, was einen auf dieser Seite zu erwarten hat.
Das Problem hierbei ist jedoch nur, dass zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels und des zugehörigen Blogs noch überhaupt nicht feststeht, was genau hier zu erwarten ist.

Es wird sich um Videospiele drehen. So viel steht fest und so viel sollte nach der eingehenden Studie (und der Erheiterung über diese gewitzte Wortkonstruktion) des Titels auch schon klar geworden sein. Dabei wird dieses Blog wahrscheinlich (und hoffentlich) eine Fundgrube an diversen, unterschiedlichsten Gedanken über DAS Medium des 21. Jahrhunderts werden. Ob diese Gedanken und Texte so rockig und rifflastig werden, wie es der Titel verspricht, kann ich nicht unterschreiben. Aber ich würde mich freuen, wenn sich in geraumer Zeit auf dieser Seite eine illustre Sammlung an verschiedensten Meinungen und Texten ansammeln würde, über die man sich gegebenenfalls natürlich immer austauschen kann. WordPress bietet einem dazu eine selten genutzte Kommentarfunktion habe ich gehört.

Was man hier allerdings nicht lesen wird, sind klassische Kritiken. Irgendwelche Prozentwertungen oder vergebene Punkte sollten auf dieser Seite ein Tabu bleiben. Ansonsten sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Die Gedanken sind frei, wie man so schön sagt. Dahinter sollte dementsprechend auch kein Zeitdruck stehen. Wer also gerne regelmäßig irgendwas lesen möchte, der schließe nun bitte diese Seite und abonniere eine beliebige Zeitschrift. So wie die Texte kommen, so kommen sie nun einmal.

Ich, der ich hier gerade an der Errichtung dieser Seite sitze, gedenke dieses Blog in Zukunft nicht alleine führen zu müssen und werde versuchen, Freunden Lust dazu zu machen hier ebenfalls Texte zu veröffentlichen. Das wäre schön. Ich möchte mich im gleichen Zug gerne von einem Besitz dieser Seite distanzieren, denke aber, dass das hier eine ganz schöne Plattform werden könnte. Schließlich will man die Gedanken, die man hat, auch irgendwie öffentlich machen und nicht in einem Aktenschrank versauern lassen, sodass wenigstens die Möglichkeit bestünde, dass jemand auf diese aufmerksam wird.

Jetzt hab ich doch mehr geschrieben, als ich ursprünglich schreiben wollte und weiß auch nicht so wirklich, ob das, was nun in den obigen Abschnitten steht, wirklich so gut ist. Sinngemäß habe ich aber alles gesagt, was ich sagen wollte. Kritiken, Meinungen, Verbesserungsvorschläge, Lobpreisungen, Vergötterungen o.ä. sind übrigens immer gerne gesehen!

Bis dahin wünsche ich mir und euch viel Spaß mit Zock’n’Roll,

Paul

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s